Reiseinformationen

Reiseinformationen Indonesien von A - Z

Ärztliche Versorgung & Impfungen

Bei einer Einreise aus infektionsfreien Gebieten sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Generell ist es sinnvoll, das vom Robert Koch Institut (www.rki.de) empfohlene Standardimpfprogramm durchzuführen. Hierzu gehören für Erwachsene beispielsweise Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A. Neben den Impfungen ist ganztätig Mückenschutz sehr wichtig. Viele Tropenkrankheiten wie das gefährliche Denguefieber und Malaria werden durch Mückenstiche übertragen. Zur Vorbeugung sollte man vor allem in der Dämmerung langärmlige Hemden und lange Hosen tragen. In Ihrer Reiseapotheke sollten sich je nach Gebiet Tabletten zur Malariaprophylaxe, Mittel gegen Durchfallerkrankungen, Wunddesinfektionsmittel und Tabletten gegen Fieber und Schmerzen befinden. Bitte trinken Sie nur gekauftes oder abgekochtes Wasser. Zusätzlich vermeiden Sie am besten Eiswürfel, Speiseeis, ungeschältes Obst und rohe oder halbgare Fisch- oder Fleischgerichte. Krankenhäuser entsprechen meist nicht europäischem Standard. In größeren Städten und Touristenorten gibt es oft auch englischsprachige Ärzte. Wichtig ist auch eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor. Da diese in Indonesien oft schwer zu erhalten und teuer ist, empfiehlt es sich, diese mitzubringen. Bei Fragen einer adäquaten Reisekrankenversicherung sprechen Sie uns bitte an.

Indonesien Rundreise, Caci, Aufführung, Indonesien Inselhopping

Bevölkerung

Derzeit leben in Indonesien ungefähr 240 Millionen Menschen. Damit handelt es sich um das viert bevölkerungsreichste Land der Erde. 88 % der Bevölkerung gehören dem Islam an.

Ethnisch gestaltet sich Indonesien äußerst vielfältig. Dort gibt es circa 360 verschiedene Ethnien die auf den westlichen Inseln meist malaiischer und im Osten oft austronesischer Herkunft sind.

Die Hauptstadt Jakarta liegt auf der Insel Java und hat etwa 10 Millionen Einwohner. Auf Java und Bali, die nur sieben Prozent der Landfläche einnehmen, konzentrieren sich zwei Drittel der Gesamtbevölkerung.

Diplomatische Vertretungen in Europa & Indonesien

Botschaft von Indonesien
Lehrter Str. 16 - 17
10557 Berlin
Tel.: 030 478070

Botschaft von Indonesien in Österreich
Gustav-Tschermak-Gasse 5 - 7
1180 Wien
Tel.: +43 (1) 476230

Botschaft von Indonesien in der Schweiz
Elfenauweg 51
3006 Bern
Tel.: +41 (31) 352 09 83

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Jalan M.H. Thamrin Nr. 1
Jakarta 10310 Indonesien
Tel: +62 (21) 39855000, 3901750

Österreichische Botschaft
Jalan Diponegoro 44 Menteng
Jakarta Pusat 10310
Tel.: +62 (21) 23554005

Schweizer Botschaft
Jl.H.R. Rasuna Said Blok X 3/2
Kuningan Jakarta-Selatan 12950
Tel.: +62 (21) 525 60 61

Elektrizität

In den Großstädten und Touristenzentren beträgt die Stromspannung meist 220 Volt aber in kleineren Provinzorten nur 110 Volt. In der Regel wird kein Adapter benötigt.

Traditionelles balinesisches Essen, Indonesien Rundreise, Bali Rundreise

Essen & Trinken

Die Leidenschaft der Indonesier gilt dem Essen. Dabei ziehen sie viele kleine Leckerbissen gegenüber opulenten Mahlzeiten vor.

Jede Region kennt ihre eigenen Spezialitäten und ist dem tropischen Klima perfekt angepasst. Reis ist Grundnahrungsmittel und kommt in fast jeder Mahlzeit vor. Als weißer Reis als Beilage nennt sich Nasi Putih.

Nasi Goreng ist gebratener und gewürzter Reis der als Hauptgericht serviert wird. Die für Indonesien typische, sehr scharfe Sambal Paste wird aus Chilis und Knoblauch hergestellt. Sehr beliebt in Indonesien sind auch frisch zubereitete Fruchtsäfte wie beispielsweise Ananassaft, Papayasaft und sogar Avocadosaft.

Indonesier lieben es süß, deshalb je nach Geschmack besser ohne Zucker bestellen.

Filmen und Fotografieren

Meist lassen sich die Einheimischen gerne fotografieren. Aus Höflichkeit sollte man trotzdem um Erlaubnis bitten. Oft genügen kurze Blickkontakte und ein freundliches Lächeln. Während religiösen Handlungen ist es sehr wichtig, Diskretion und Zurückhaltung zu üben, am besten kein Blitzlicht verwenden. Für verschiedene öffentliche Gebäude und militärische Anlagen herrscht Fotografierverbot. Beachten Sie dafür unbedingt die Hinweisschilder.

Geld/Währung

Die indonesische Rupiah ist die Währung des Staates Indonesien. Die international übliche Abkürzung ist IDR. Ein Euro entspricht ca 14200 Rupiah (Stand 02/17). Mit Ausnahme sehr entlegener Gebiete kann man in Indonesien überall mit Kreditkarten (Master Card, Visa, American Express u.a.) und teilweise auch mit EC/ Maestro Karte an Geldautomaten Bargeld ziehen. Oft werden für diese Auslandseinsätze hohe Gebühren von den Heimatbanken berechnet.

Balinesische Frauen in traditionellen Kostümen bei einer Hindu Zeremonie, Indonesien Rundreise

Kleidung

Die äußere Erscheinung ist für Indonesier sehr wichtig. Deshalb empfiehlt sich legere, aber ordentliche Freizeitkleidung oder normale Straßenkleidung.

Besonders in weniger touristischen Gebieten sollten Frauen keine ärmellosen T-shirts mit Dekolleté und zu knappe Shorts tragen. Auch bei Männern sind kurze Hosen verpönt. Badekleidung darf nur am Strand getragen werden.

Reisezeit/Klima

Aufgrund der Ausdehnung und der geografischen Lage beiderseits des Äquators besitzt Indonesien ein ausgesprochen tropisches Klima mit Monsunwinden die von Juni bis September ein trockenes Klima mit wenig Regen und von Dezember bis März feuchte Luftmassen und viel Niederschlag mit sich bringen. Diese beiden Jahreszeiten unterscheiden sich weniger in der Temperatur als in der Niederschlagsmenge. Für einen Besuch des Landes empfiehlt sich daher die Trockenzeit zwischen April/Mai und September/Oktober. Auch in der Trockenzeit ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, und es kann zu heftigen, lokal begrenzten Niederschlägen kommen.

Sicherheitshinweise

Besuche Sie die Indonesienseite des Auswärtigen Amtes, um die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise zu erfahren (www.auswaertiges-amt.de).

Sprache

Insgesamt werden auf den Inseln Indonesiens rund 500 verschiedene Regionalsprachen und Dialekte gesprochen. Die Amtssprache ist Indonesisch (Bahasa Indonesia). Viele jüngere Indonesier sprechen auch Englisch.

Indonesien Rundreise, Frauen, Begrüßung
Indonesien Rundreise, Tänzerinnen, Bali, Indonesien

Staatsform

Präsidialrepublik

Staatsoberhaupt

Präsident Joko Widodo

Telefon und Internet

Es gibt viele Internetcafés mit günstigen Tarifen. Mit dem eigenen Laptop hat man in vielen Hotels kostenlosen Zugang zu WLAN. Auslandsgespräche nach Europa führen Sie am einfachsten mit einer Prepaid-SIM-Karte eines lokalen Anbieters. Bringen Sie, falls vorhanden, von zu Hause ein SIM-lock-freies Handy mit.

Trinkgeld

Trinkgelder sind kein Muss, aber gerade bei kleineren Dienstleistungen sehr wichtig für die Einheimischen, da das Lohnniveau allgemein sehr niedrig ist. Um die 2000 bis 4000 Rupiah sind für Kofferträger und Hotelpersonal angemessen. Ansonsten liegt man mit fünf bis zehn Prozent vom Rechnungsbetrag richtig. Ein geringes Trinkgeld zeigt die Unzufriedenheit des Gastes mit der Leistung an.

Verhalten

Indonesier streben nach Harmonie und leben deshalb nach dem Grundsatz der Konfliktvermeidung. Die Würde des anderen wird geachtet, indem man großen Wert darauf legt, dass beide Gesprächspartner ihr Gesicht wahren können. Auf Fragen werden deshalb keine eindeutigen Antworten gegeben und manch explosive Themen ausgelassen. Wichtig ist dabei für den Reisenden zwischen den Zeilen zu lesen.

Traditionelle Gewänder auf Bali, Indonesien Inselhopping

Visum

a. Visumfreie Einreise

Seit dem 10. Juni 2015 wird für Deutsche, Österreicher und Schweizer eine visumfreie Einreise für die Dauer von maximal 30 Tagen gewährt. Dies gilt nur für rein touristische Aufenthalte und bei Einreise über die Flughäfen in Jakarta (Soekarno-Hatta), Denpasar/Bali (Ngurah Rai), Medan (Kualanamu), Surabaya (Juanda) und Batam (Hang Nadim) oder einen der Seehäfen Tanjung Pinang (Sri Bintan Pura), Batam (Batam Center und Sekupang) und Tanjung Uban. Eine Verlängerung des visumfreien Aufenthalts ist nach der Einreise nicht möglich.
Bitte beachten Sie: Erfolgt die Ausreise über einen Flug- oder Seehafen, der nicht oben genannt ist, muss ebenfalls bei der Einreise ein reguläres Visa on Arrival erworben werden, da es sonst bei der Ausreise zu Problemen kommen kann. (Stand 19.06.2015)

b. Einreise: Visa on arrival (VoA)

Bei Anreise über alle anderen Flug- und Seehäfen wird bei der Einreise für 35,- US-Dollar ein Visum für einen Aufenthalt von 30 Tagen (Visa on Arrival) ausgestellt. Die Zahlung ist nur mit Bargeld möglich. Aus praktischen Gründen empfehlen wir den Betrag bei der Einreise passend in USD zur Verfügung zu haben. (Stand 19.06.2015)

Bei Einreise als Tourist über große Flug- und Seehäfen brauchen EU-Bürger und Schweizer kein Visum vor Reisebeginn bei einer indonesischen Botschaft oder einem Konsulat beantragen. Sehr wichtig ist es aber, einen noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültigen Reisepass vorlegen zu können. Direkt bei Ankunft in Indonesien erhält der Reisende ein Visum. Es kostet 25 USD und ist für 30 Tage gültig.

Zeitunterschied

Wegen des ausgedehnten Gebietes, in dem die indonesischen Inseln liegen, gibt es drei Zeitzonen. In der deutschen Sommerzeit:
West-Indonesien (auf Java und Sumatra) + 5 Stunden, in Mittel-Indonesien (u.a. Bali, die Sunda-Inseln, Sulawesi und Kalimantan) + 6 Stunden Ost-Indonesien (auf den Molukken und Irian Jaya) + 7 Stunden

Zollbestimmungen

Bei der Einreise nach Europa wird nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen kontrolliert. Die Einfuhr dieser Produkte ist verboten. Dazu gehören auch Mitbringsel aus Reptilienleder, Elfenbein und Schildpatt. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.artenschutz-online.de und www.zoll.de.

Indonesien Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.